04. November 2016, 21:46 Uhr

Im Schatten der Clubs haben sich in Regensburg neue Künstler etabliert, die überregional bekannt sind. Die Szene blüht auf.

Von Andreas Glas, Regensburg

Die Neunzigerjahre waren für die Popmusik in Regensburg so etwas wie das Goldene Zeitalter. Das musikalische Kraftzentrum war damals die Kinokneipe, ein kleines, ranziges, verrauchtes Lokal hinter der Leinwand des plüschigen Ostentorkinos. Die Kneipe gibt es noch immer, an der Wand hängt ein Spiegel, auf dem in Großbuchstaben ein Spruch steht: "Die fetten Jahre sind vorbei". Das Zitat weist auf den gleichnamigen Film mit Daniel Brühl hin, zu dessen Soundtrack die Regensburger Band Beige GT einen Titel beisteuerte.
Zur Band gehörte das DJ-Duo Andi und Hannes Teichmann. Rund um Beige GT hatte sich damals eine Musikerszene etabliert, die sich in der Kinokneipe traf und weit über Regensburg hinaus strahlte. Ende der Neunziger, erzählt Säm Wagner, "sind dann viele gegangen, vor allem nach Berlin", auch die Teichmann-Brüder machten dort Karriere. Und die fetten Jahre der Popmusik waren in Regensburg erst mal vorbei.

Von Andreas Glas, Regensburg

24. May 2015, 23:29 Uhr
Die Kulturinstitution im Regensburger Osten bleibt bestehen. Ein Pachtvertrag für fünf weitere Jahre wurde unterschrieben.
Von Mathias Wagner, MZ

23. May 2015, 23:13 Uhr
Fünf Jahre mehr:Gute Nachrichten für das Kulturleben im Osten der Stadt: Die Regensburger Kinokneipe ist gerettet und kann für fünf Jahre weitergeführt werden wie bisher.

17. February 2015, 13:15 Uhr
Lautstarker Tribut an die Kinokneipe
Musiker und Fans feierten die CD „Beat the Reaper“. Die von der Schließung gefährdete Bar in Regensburg war bestens besucht.
Von Mathias Wagner, MZ

08. October 2014, 11:09 Uhr

Erstes Regensburg Popkultur Festival vom 24. bis 26. Oktober mit mehr als 60 Veranstaltungen an 15 Spielorten: Konzerte, Kleinkunst, Theater, Lesungen, Film, Tanz, Ausstellungen, Partys, Kunstaktionen, Kreativmesse, Workshops, Information, Beratung, Vernetzung und vieles andere.

 

http://www.regensburg-popkulturfestival.de/

 

http://regensburg-popkulturfestival.de/index.php/spielorte.html

Kulturzentrum Alte Mälzerei e.V.

05. June 2014, 11:56 Uhr
Regensburger Bands, Autoren und DJs wollen am Freitagabend ein Zeichen für ihre Lieblingskneipe setzen – mit einer Benefizveranstaltung.
Von Mathias Wagner, MZ /05.06.2014

28. February 2014, 11:53 Uhr
Der Petitionsgründer hat die Unterstützer-Listen jetzt an die Hausbesitzer übergeben. Die bekräftigen: Eine Eventlocation oder Disco war nie geplant.
Ostentorkino gilt als eines der ältesten deutschen Programmkinos.

Von Mathias Wagner, MZ

31. January 2014, 11:51 Uhr
Bereits 10 000 Unterschriften wurden im Internet gegen die geplante Schließung des Kinos, der Kinokneipe und des Restaurants Chaplin gesammelt.
Von Mathias Wagner, MZ

02. January 2014, 12:40 Uhr

Der Gebäudekomplex in Regensburgs Ostenviertel, der seit über 40 Jahren das mutmaßlich älteste deutsche Programmkino beherbergt, soll laut Bericht der MZ vom 24.12.2013 im Jahr 2016 zu einer Disco oder einer "Event-Location" umgewandelt werden. Neben dem "Ostentorkino", einem von nur noch zwei verbliebenen Altstadtkinos, würden der alternativen Regensburger Kulturszene auch die heimelige "Kinokneipe" sowie das "Chaplin" verloren gehen.
Hiermit drücken die Unterzeichner der Petition ihr Missfallen über dieses Vorhaben aus und bitten Sie, dieses Kulturgut in Regensburg zu erhalten.

MZ/Säm

25. December 2013, 13:04 Uhr
Heute Morgen wurde das bestätigt, was schon eine Weile als Gerücht die Runde machte:Die Kinokneipe, das Ostentorkino und das Chaplin müssen zusperren.
Säm Wagner

24. December 2013, 12:48 Uhr
Regensburg. Mit dem Ende des Programmkinos am Ostentor wird die Regensburger Kulturlandschaft um eine ganz wesentliche Institution ärmer. Seit dem Mai 1971 zeigte hier der gelernte Buchhändler Werner H. den Regensburgern, was das „Neue deutsche Kino“ zu bieten hatte.
MZ:24.12.2013 Von Gertrud Baumgartl, MZ

02. June 2012, 15:00 Uhr
Wenn die Boulekugeln wieder auf den Boden treffen, machen sie auf dem Kies im Biergarten der Kino-Kneipe ein Geräusch, als ob jemand vom Beckenrand ins Wasser springt. Während der Werfer seine Punkte zählt, holt einer seiner Mitspieler eine neue Runde Getränke an der Bar der Kino-Kneipe - so entspannt wie an diesem Nachmittag wird es heute im Biergarten der Kino-Kneipe sicher nicht zugehen. Am heutigen Samstag wird die Kino-Kneipe 40 Jahre alt und der Pächter Hans Geldhäuser hat ein großes Fest - pardon, ein Festival - für seine Gäste organisiert.
Der Kiesboden im Biergarten der Kneipe ist Hans' Ansicht nach ein treffendes Bild für seine Stammgäste. Denn sie würden wie ein Kiesbett jeden aussieben, der die entspannte Atmosphäre der Kneipe stören will. Jemand der Krawall macht etwa, würde in solchen Situationen schnell alleine dastehen und auch nicht wiederkommen. So gab es in den vergangenen 40 Jahren keine einzige Schlägerei. Die Kino-Kneipe sei auch kein Baggerschuppen: "Wenn eine Frau alleine hierherkommt, braucht sie nicht zu befürchten, blöd angemacht zu werden", sagt er. Und falls doch, würde das seine Stammgäste auf den Plan rufen.
Die urbane Oase feiert.
An der Stelle, wo sich sonst die lässige Boule-Runde trifft, steht heute eine Bühne, auf der sich ab 15 Uhr Bands aus 40 Jahren Kneipengeschichte Gitarre und Drumsticks in die Hand geben werden, um die urbane Oase im Stadtosten hochleben zu lassen - und zwar ordentlich. Dessen kann sich der geneigte Besucher sicher sein, denn als Pächter Hans Geldhäuser im April beschloss, das Kneipenjubiläum groß zu feiern, rannten ihm die Bands sein Büdchen ein. Der Wirt konnte sich also aussuchen, wer der Kneipe - wohlgemerkt für lau - ein Ständchen geben darf.
Ein Schelm, wer denkt, dass die Musiker dies tun, weil sie noch einige Kugelschreiberstriche auf ihren Bierdeckel nicht bezahlt haben. Obwohl das nicht ganz abwegig ist, fühlen sich die Musiker ihrem Wirt aber wohl auch ein gutes Stück verpflichtet. Viele der Auftretenden sind seit Jahren Stammgäste und schätzen den eigenen Flair der "Kneipe". Wenn die Musiker dieses Wort aussprechen, verwenden sie es als Synonym für die Bar im Stadtosten. Diesen Begriff verwenden übrigens nicht nur die Bands aus Regensburg. Die Künstler von Marin Radio, Containerhead und Trashing Days nahmen hier ebenso ihren Absacker, wie Hans-Jürgen Buchner von Haindling oder auch die Musiker von Bap.
Promi trifft auf Arbeitslosen.
Der Promi-Status seiner Gäste ist Hans relativ egal: "Mir ist ein Arbeiter oder Hartz-IV-Empfänger genauso willkommen wie ein Professor oder ein Musikstar." Hauptsache, es seien nette und liebe Gäste, die sich in der Kino-Kneipe wohlfühlen. Deswegen liegt es ihm auch fern, seine Stargäste groß anzukündigen. Wenn die Promi-Gäste zu ihm kommen, weil sie die Kino-Kneipe mögen, schmeichelt ihm das zwar - jedoch nicht mehr oder weniger als bei jedem anderen seiner Gäste.
Schließlich kommen sie alle ganz bewusst in die Kino-Kneipe. Der Gast muss sie schon ein bisschen suchen zwischen Nibelungenbrücke und Ostentor, zwischen Donaudampfschiffen und Bordell. Sie liegt abseits von der Kneipendichte der Altstadt: "Wer hierherkommt, bleibt dann auch ein paar Stunden, woanders kann er in dieser Gegend sowieso nicht hin", sagt Hans. Souverän hält er sich also sein Stammpublikum trotz Abseitsstellung ohne Stargastrummel und Flatrate-Sauferei.
Ob der bisweilen hohe Besuch - zudem Hans zufolge zu seinen Lebzeiten auch Fürst Albert von Thurn und Taxis zählte - immer so genau weiß, wie es mit der Kino-Kneipe seinen Anfang nahm, darüber kann spekuliert werden. Denn wo die Stammgäste heute an der Bar philosophieren, befand sich bis 1972 der Durchgang zu den Kino-Toiletten. Angefangen hat alles mit einem Tresen aus Sperrholzplatten, an dem Getränke verkauft wurden. Bald kamen ein paar Tische dazu, das Vordach, die Außenbar.
Handarbeit im Hippielook.
Deswegen schmiegt sich hier ein Raum an den anderen. Alles ist so verwinkelt, weil jedes Eck je nach Bedarf in Handarbeit an- und ausgebaut wurde - das ist der spezielle Charme der Kneipe. Sie braucht keine Möbel vom Flohmarkt - die Einrichtung der Kinokneipe trägt echte Patina. Sie ist nicht retro, denn sie war nie weg.
Ein Heidengeld hätten damals die Plakate gekostet, die sich der damalige Pächter Werner Hofbauer immer wieder vergrößern ließ, bis er im hinteren Teil der Kneipe ganze Wände damit tapezieren konnte. Seither blicken Karl Valentin, Charlie Chaplin und die Session-Teilnehmer aus Doktor Mabuse auf die Kneipenbesucher hinab. Im Laufe von 40 Jahren kamen Autogramme der prominenten Besucher auf den Wänden und auf Autogrammkarten als Dekoelemente dazu.
Auch die Regensburger durften sich verewigen: Anhand der Aufkleber auf dem Kühlschrank der Außentheke etwa lassen sich "Anti-Rechts-Designs" aus vier Jahrzehnten verfolgen. Vom klassischen Antifa-Logo über die Kampagnen aus der Zeit der Anschläge in Solingen und Rostock bis hin zu Street-Art Stickern, die den Neonazis heute den Kampf ansagen.
Die Kinokneipe ist der Ansicht von Hans nach wie ein Chamäleon. Während der Fußballwelt- oder -europameisterschaften würden sich hier die Fans der unterschiedlichen Teilnehmernationen genauso in den Armen liegen wie jedes Jahre im März die Preisträger der Regensburger Kurzfilmwoche.
Die große Geburtstagsfeier der Kino-Kneipe steigt ab heute, Samstag, 15 Uhr im Biergarten und in der Kneipe selbst.

Es spielen: BU, Containerhead, Folding Bike, Handish, Irish Handcuffs, Jenny Lund, Marin Radio, Mason Dixon Line, Pet us to Death, Sick Sick Sick, The Trashing Days, Beige GT, Littarist&  Baendit und Sound the System.
Einfach nur "Kneipe" heißt die Bar im Jargon der Stammkunden. Auf die Verwendung dieses Synonyms für seine kleine Bar ist der Pächter stolzer als auf die Promis, die bei ihm regelmäßig ein und aus gehen. Dazu zählen auch der österreichische Kabarettist Josef Hader.(la)
MZ/la

12. May 2012, 11:44 Uhr

Die Kinokneipe gibt es seit bereits 40 Jahren. Zum Jubiläum treten zwölf Bands auf, die der „Boazn“ entstammen – auch Beige GT

Es gibt wohl keine Kneipe in Regensburg, die verschiedenste Szenen so unkompliziert vereint. Wer die Kinokneipe, direkt hinter der Leinwand des Ostentorkinos gelegen, besucht, kann an der Theke Heavy Metal-Fans zuprosten oder beim Kickern oder Dart-Spielen den Betriebswirtschaft-Studenten besiegen. Cineasten sitzen vor Dutzenden Original-Autogramm-Karten (unter anderem von den Beatles, Brigitte Bardot und auch von Jean Paul Belmondo) und diskutieren den Streifen, den sie gerade im Ostentorkino gesehen haben.  Im Biergarten spielen junge Hipster Boule während Indie-Musiker beim Bier über die Gründung neuer Bands sinnieren.

 


kult/Säm Wagner

21. September 2010, 02:14 Uhr


"Nur der Klaus." Diese Antwort sagte schon wieder alles aus. Damit brachte der Ludwig den Teil der Regensburger Musikszene, die sich aus Stammgästen, Personal und Inventar Kinokneipe zusammensetzt, perfekt auf den Punkt.


28. May 2010, 12:20 Uhr
Regensburg. In der Ü-Wagen-Sendereihe „Stadtwerke“ präsentiert Moderator Achim „60“ Bogdahn Menschen, die in der Gastgeberstadt etwas bewegen oder von sich reden machen. Jetzt kommt der Zündfunk nach Regensburg: Das Szenemagazin auf Bayern 2 sendet morgen live aus der Kinokneipe (Adolf-Schmetzer-Str. 5).
Quelle: MZ

07. April 2010, 12:47 Uhr

 

55 gute Gründe. Was wir an Regensburg so lieben. - 30- Die Kinokneipe

Regensburg, die "nördlichste Stadt Italiens", die Welterbestätte, die Stadt mit der größten Kneipendichte und die Hauptstadt der Bürgerentscheide kann so viel. Die kult-Redaktion hat 55 Gründe gefunden, warum wir Regensburg so lieben.

Kult (April 2010) www.kult.de

02. April 2010, 18:41 Uhr
Nachricht vom: 25.03.10 | INSA WIESE
Am Mittwoch, den 24. März 2010 ging die 16. Regensburger Kurzfilmwoche erfolgreich zu Ende. Nach sieben Tagen spannendem und anspruchsvollem Programm fiel es den Juroren sicher nicht leicht den besten Film auszuwählen. Am Abend im voll besetzten Ostentorkino wurden die Preisträger dann feierlich bekannt gegeben.

28. February 2010, 11:50 Uhr
Regensburger Kurzfilmwoche, die dieses Jahr vom 17. bis zum 25. März stattfindet. Das vielseitige Wettbewerbsprogramm verspricht mit 52 internationalen, 32 deutschen und 12 regionalen Kurzfilmen Spannung und Abwechslung. Im Sonderprogramm dreht sich in diesem Jahr alles rund um das Thema Körper und gibt dabei einen kleinen Einblick in die Geschichte des kurzen Films.

23. December 2009, 14:15 Uhr

„Welcher Sound gerade läuft, bestimmt, wer Dienst schiebt“

Anno 1971 sorgten im Kino am Ostentor die ersten Streifen für Kurzweile mit Publikumsatmosphäre. Links an der Leinwand vorbei führte schon damals ein schmaler Gang zu den Örtlichkeiten. Außerdem standen dort noch ein Kühlschrank und ein Tisch. Mittlerweile nimmt die Kneipe hinterm Kino mehr Raum ein. Und sie ist Kult.

Quelle: Blizz von Christiane Koblitz

18. December 2009, 17:25 Uhr

Endlich ist es wieder so weit! - Der neue Kosmos Ost-Kalender ist fertiggestellt!

Darum seid ihr alle herzlichst eingeladen zu unserer traditionell vor Weihnachten abgehaltenen Kalenderpäsentation am 19.12.2009, wie immer in der Kinokneipe.

Die Einladung könnt Ihr hier runterladen

Wir freuen uns auf euch
... und natürlich auf alle Freunde, die ihr mitbringt!

Beste Grüße vom Kosmos

29. December 2008, 21:53 Uhr
Nur ein kurzes Update: In der Fotogallerie gibt es ein paar Fotos von der Kurzfilmwoche 2007! Liebe Grüße an alle, euer Hans!

26. December 2008, 17:04 Uhr

RSS LogoAb heute gibt's die Kneipennews auch im RSS-Feed. Das heißt Ihr könnt unsere Neuigkeiten in Eurem Newsreader abonnieren oder in Eurem Blog einbinden..

Um den Feed zu abonnieren, klickt einfach auf das RSS Logo oben rechts in der Adresszeile von Eurem Browser (oder hier...)


24. December 2008, 01:26 Uhr

Es ist schon wieder soweit.. Die Belegschaft wünscht allen Gästen ein frohes Fest und besinnliche Feiertage!

WeihnachtsbaumRechtzeitig zur Bescherung - und zu unserem 5jährigen Internet-Jubiläum - geht heute auch die neue Version der Kinokneipen-Homepage online. Es gibt endlich wieder ein Gästebuch, allerdings jetzt leider mit Registrierung (wegen der Roboter), und Ihr könnt Euch für den Kneipennewsletter anmelden.

Demnächst gibt's dann auch wieder einen ganzen Schwung Fotos - Mindestens 1000!


14. January 2006, 00:13 Uhr

Lange ersehnt, und jetzt am Start - die Fotos von der Kurzfilmwoche!!! Dazu gleich noch ein paar vom Kickerturnier 2006 - Danke an Hedi. Die alten Gallerien stell ich morgen wieder rein.


13. January 2006, 02:00 Uhr
Hab heute angefangen den Code von der Seite aufzuräumen, kann sein dass in nächster Zeit ab und zu mal was komisch aussieht! Dafür gibt's dann neue Fotos (und ein paar Gimmicks) wenns feddich ist.

01. July 2005, 20:07 Uhr

Seit heute haben wir ein neues News-System. Das heißt wir können die Seite leichter auf dem neuesten Stand halten. Ich hoffe daß alles gscheit funktioniert. Sonst sagt's halt was...


10. January 2005, 19:12 Uhr

Es gibt endlich mal wieder Fotos! Und zwar gleich unglaublich viele... einen guten Start ins neue Jahr an alle!


08. November 2004, 20:35 Uhr
Alrighty... Lauft euch warm für Kurzfilmwoche Nummer 11! Unser diesjähriges Rahmenprogramm gibt's hier (Link deaktiviert).

06. July 2004, 12:29 Uhr

Es war spannend, manchmal dramatisch und immer voller Überraschungen: Unser EM-Tippspiel. Den Endstand könnt ihr hier abrufen. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und bis zum nächsten Mal!


28. June 2004, 16:13 Uhr

Wir haben eine neue Linkseite... Wer gerne drauf will soll sich melden (emailen oder im Board eintragen). Außerdem gibt's neue Fotos von Kosmos Ost! (Link deaktiviert)


23. June 2004, 00:48 Uhr

Ich darf euch hiermit feierlich unser NEUES GÄSTEBUCH (Link deaktiviert) vorstellen. Immer schön posten! Und wer sich aus nostalgischen Gründen nochmal das alte anschauen will kann das hier (Link deaktiviert) machen.


16. June 2004, 19:00 Uhr

Unser Gästebuch sieht leider immer noch beschissen aus... Sorry deswegen, wir arbeiten dran!


14. June 2004, 18:57 Uhr

Das Kinokneipen-Tippspiel zur EM 2004 ist gestartet! Den aktuellen Zwischenstand könnt ihr hier (Link deaktiviert) abrufen.


21. December 2003, 14:46 Uhr

So Grüeziwohl auf der neuen Kinokneipenhomepage! Hier ist alles noch im Bau aber man kann sich schon ein bißchen umschauen...

Diese Seite soll wachsen, wer also Anregungen, Fotos oder ähnliches hat oder einfach mithelfen will bitte emailen.

Die Kinokneipenbelegschaft wünscht allen Gästen auch auf diesem Weg schöne (und entspannte...) Weihnachten und ein gutes Neues!